Wandbild

22.
Zu unserem 20 Jahre Jubiläum hat Le Foyer In Process Nicole Bachmann eingeladen. Am Abend des 25.9. fand die Performance “Space on Page” statt, danach wechselte das Bild jede Woche.
Mehr Infos zu Nicole gibt es hier.
Mehr Infos zu Le Foyer In Process gibt es hier.

21.
Ein sehr klassisches – oder vielleicht auch nicht – Porträt machte Matthias Gabi von “Evita”.
Mehr Infos zu Matthias gibt es hier.

20.
Und weiter geht es mit den Formatabweichungen. Valentina Stieger liess “Modern Line” siebdrucken.
Mehr Infos zu Valentina gibt es hier.

19.
Das runde Bild brachte Peter Hauser zu uns. Es stammt aus seiner Acid Serie. (Ja, das Sofa hat auch eine neue Farbe.)
Mehr Infos zu Peter gibt es hier.

18.
Malgorzata Stankiewicz, auch eine häufige Nutzerin unserer Scanner, zeigte uns eine Fotografie aus ihrer Serie “cry of an echo”.
Mehr Infos zu Malgorzata gibt es hier.

17.
Vanessa Billy überführte eine ihrer Skulpturen – oder ist es doch eher eine Muschel oder gar ein Computerrendering – in ein fotografisches Werk.
Mehr Infos zu Vanessa gibt es hier.

16.
Mit Michal Schorro gingen wir 2017 schon im Frühling in die Badi.
Mehr Infos zu Michal gibt es hier.

15.
Anfangs 2017 stellte sich unserer neue Mitarbeiterin Noha Mokhtar mit einem Wandbild vor.
Mehr Infos zu Noha gibt es hier.

14.
John Patrick Walder, ein oft gesehener Gast an unseren Negativscannern, nahm uns mit auf eine seiner langen Wanderungen durch die Schweizer Alpen.
Mehr Infos zu John gibt es hier.

13.
Livio Baumgartner, der seit Jahren auf unserem Riso die Flyer für seine Diele druckt, ging zu Tricolor und hat das Fotopapier direkt verschiedenen Lichtquellen ausgesetzt. Das folgende Fotogramm hat er dann bei uns aufgehängt.
Mehr Infos zu Livio gibt es hier.

12.
Kurz nachdem uns Tom verliess, machte Ivan Becerro denselben Schritt. Er hinterliess uns ein bisschen Autolack an der Wand.
Mehr Infos zu Ivan und seinen Partnern bei UFO gibt es hier.

11.
Anfang 2016 haben wir unseren Minishop ins Leben gerufen. Bespielt wurde er von Randy Tischler, der sein Zine “Fun Shapes” auf dem Riso bei uns im Keller gedruckt hat. Gleichzeitig zeigte Randy Tischler auch ein Wandbild.
Mehr Infos zu Randy gibt es hier.

10.
Zum Abschied seiner Tätigkeit im Kulturbüro Zürich inszenierte sich Tom Huber als Migros-Mitarbeiter, was wir hier ja alle so oder so sind, einfach ohne Gwändli normalerweise.
Mehr Infos zu Tom gibt es hier.

9.
Atlas Studio schickte uns nach dem Ausflug in die Berge wieder zurück an die Arbeit. Kam nicht wirklich gut an.
Mehr Infos zu Atlas Studio gibt es hier.

8.
Sebastian Schaub nahm uns mit in die Berge mit seinem Wandbild aus der Serie “NEWMISC. MOUNTAINEERING”.
Mehr Infos zu Sebastian gibt es hier.

7.
Das Grafikstudio Hammer und die Fotografin Shirana Shahbazi brachten eine Pflanzenkreation zu uns ins Büro.
Mehr Infos zu den Kollaborateurinnen gibt es hier und hier.

6.
Ausnahmsweise durfte Jürgen Beck im Sommer 2104 von der Normgrösse abweichen und sein Bild “Bouquet” aus der Serie “Untitled (Sun Breakers, Bouquet)” sehr klein drucken.
Mehr Infos zu Jürgen gibt es hier.

5.
Der Grafiker Lukas Zimmermann liess eine seiner klein gedruckten Illustrationen auf ein Format vergrössern, das kaum im einen Türrahmen Platz fand.
Mehr Infos zu Lukas gibt es hier.

4.
Die regelmässige und langjährige Kundin Mirjam Wirz beglückte uns mit einem Print aus ihrer Publikation “Sonidero City”.
Mehr Infos zu Mirjam gibt es hier.

3.
Der Künstler Jan Hofer zeigte eine Fotografie aus seiner Serie “The Carefull Movers”. Die Serie ist im Kontext der weltweiten Vernetzung, Onlineshopping und global operierender Logistikfirmen eine Hommage an temporäre Artefakte unserer Wegwerfgesellschaft. “The Careful Movers” ist aber auch eine Liebeserklärung an die ordnungsliebenden Zürcherinnen und Zürcher, welche ihre Kartons feinsäuberlich zu skulpturalen Körpern schnüren und sie der Entsorgung und dem Recycling übergeben.

2.
Das zweite Wandbild durfte das Künstlerduo Goran Galic und Gian-Reto Gredig (auch ein Mitarbeiter des Kulturbüros Zürich) machen. Die Fotografie mit dem Titel “Three Palm Trees” entstand 2007 ausserhalb Kairos.
Mehr Infos zum Künsterduo gibt es hier.

1.
Sehr lange zierte einer unserer Wände ein wechselndes Triptychon, bestehend aus drei bemalten oder besprayten Holzplatten. Seit Mitte 2013 laden wir jeweils Fotograf*innen oder Künstler*innen ein, eine Fotografie oder eine Grafik drucken zu lassen. Den Beginn machte unser damaliger Mitarbeiter Tom Huber.
Mehr Infos zu Tom gibt es hier.

Stephanie Meier: Farben der Nachtmehrplus

Stephanie Meier arbeitet als freischaffende Künstlerin an eigenen fotografischen Projekten und an Auftragsarbeiten mit Fokus auf Portrait- und Naturfotografie. Ihre Ausstellung ‹MENSCHEN lachen› (2018) zeigt eine fotoakustische Lachsammlung. Diese umfasst 18 grossformatige Portrait-Fotografien von lachenden Menschen im ‹reifen Alter›. Ihr Lachen ist nicht nur zu sehen, sondern auf Knopfdruck auch zu hören.

Stephanie Meier (1982) lebt und arbeitet in Basel
Kontakt: s.m.foto@gmx.ch

*Stephanie Meier travaille en tant qu’artiste indépendante sur ses propres projets photographiques et commande des travaux en mettant l’accent sur la photographie de portrait et de nature.
Son exposition (2018) montre une collection de saumons photoacoustiques. Cela inclut 18 photographies portrait grand format de personnes qui rient dans l ‘<âge mûr>. Son rire est non seulement visible, mais aussi entendu au toucher d’un bouton.

Stephanie Meier (1982) vit et travaille à Bâle
Contact: s.m.foto@gmx.ch

*words by Google Translate :)