Button

BUTTONMASCHINE TYP 900 25mm

Zur Herstellung von Buttons mit einem Durchmesser von 25 mm.
Inkl. Kreisschneider.

Rohmaterial für Buttons: CHF 20.- / 100 Stück
Mietpreis: CHF 5.00/Tag

Bei einem Buttondurchmesser von 25 mm muss die Vorlage 31 mm sein.
Genaue Masse für Buttons: klicke auf “Handbuch”

Handbuch

BUTTONMASCHINE TYP 900 25mm

Belegungsplan

BUTTONMASCHINE TYP 900 38 mm

Zur Herstellung von Buttons mit einem Durchmesser von 38 mm.
Inkl. Kreisschneider.

Rohmaterial für Buttons: CHF 20.- / 50 Stück
Mietpreis: CHF 5.00/Tag

Bein einem Buttondurchmesser von 38 mm muss die Vorlage 50 mm sein. Genaue Masse für Buttons: klicke auf “Handbuch”

Handbuch

BUTTONMASCHINE TYP 900 38 mm

Belegungsplan

BUTTONMASCHINE TYP 900 59mm

Zur Herstellung von Buttons mit einem Durchmesser von 59 mm.
Inkl. Kreisschneider.

Rohmaterial für Buttons:
CHF 15.- / 25 Stück
CHF 30.- / 50 Stück

Mietpreis: CHF 5.00/Tag

Bei einem Buttondurchmesser von 59 mm muss die Vorlage 70 mm sein.
Genaue Masse für Buttons: klicke auf “Handbuch”

Handbuch

BUTTONMASCHINE TYP 900 59mm

Belegungsplan

Stundenten ID GBS St.Gallen: Industrial Design GBS St.Gallenmehrplus

«Ausstellung von Projektarbeiten des Lehrgangs Industrial Design an der Schule für Gestaltung St.Gallen»
In einem modularen Rahmensystem sind Projektarbeiten im Fenster des Kulturbüros St.Gallen ausgestellt, die sich mit unterschiedlichen Fragestellungen auseinandersetzen. Bei Industrial Design geht es, neben natürlich dem Designaspekt, auch immer um Fragen und Grenzen an und durch das Material oder Produktionsvoraussetzungen.
Dozent Sébastien El Idrissi beleuchtete im Fach Produktsemantik die Zeichenfunktion von Design. Jede der Studierenden definierte eine Personengruppe für die dann der Schuhentwurf passen sollte. So konnte die Klasse im Austausch der Gruppen auch die Soziale Verortung von Design bestens ausloten.
Im Projekt Raumbedufter mit Dozent Andreas Bechtiger wurde Wert auf die Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft gelegt. Die Studierenden besuchten die Firma Boneco und zeigten dann in einer Wettbewerbspräsentation «produktionsgerechtes» Gestalten.
Tu Van Giang und Lehrgangsleiter Markus Pawlick stellten die Aufgabe, eine Schutzbrille für die Produktion aus dem 3D Drucker zu entwerfen und umzusetzen. Der Entwurf muss so auf bestimmte Produktionstechnologien, hier eben der 3D Drucker, referenzieren.
Diese Arbeiten sind bis zum 17.02.22 im Fenster des Kulturbüros zu sehen.
Die Schule für Gestaltung ist die Bildungsinstitution für visuelle Kommunikation und Gestaltung der Ostschweiz. Mit der höheren Fachschule für Künste, Gestaltung und Design ist die Abteilung des GBS St.Gallen für gestalterisch-künstlerische Grund- und Weiterbildungen die traditionsreichste und wichtigste Bildungsstätte der weiteren Region. Die hochqualifizierten Dozierenden aus dem In- und Ausland kommen aus der Praxis und vermitteln den Studierenden aktuelle Designkompetenzen.