Risografie

Risograf SF9350


Risograf SF9350 mit Trockengestell

Die Risografie ist ein in Rotation gebrachtes Schablonendruckverfahren und kann als eine Mischung aus Siebdruck und Kopie bezeichnet werden. Von einer Vorlage (digital oder Kopiervorlage) wird eine Masterfolie erstellt, die auf eine rotierende Trommel gespannt wird. Die Masterfolie wird an den Stellen, an denen sie Farbe passieren lassen soll, thermisch durchlöchert. Das zu bedruckende Papier passiert die rotierende Trommel, von der aus die Druckfarbe durch ein Sieb und die Matrize auf das Papier gebracht wird. Das Verfahren gehört zu den Siebdruckverfahren und wurde von der japanischen Firma Riso entwickelt. Risographie zeichnet sich dadurch aus, dass die Farbe ohne Anwendung von Chemikalien und Hitze aufs Papier gebracht wird. Der ökologische Vorteil wird von günstigen Verbrauchskosten begleitet.

Risoeinführung
Der Risograf darf nur benutzt werden, wenn zuvor ein Einführungskurs besucht wurde. Der Kurs ist gratis und dauert eine Stunde. Für Personen, die bereits über Risoerfahrung verfügen, bieten wir eine verkürzte Version an. Termine bitte telefonisch oder persönlich im Laden abmachen.

Preise
CHF 00.10/Ausdruck (pro Farbe)
CHF 00.50/Masterherstellung
CHF 00.10/Papier Daunendruck 90g/m2
CHF 00.20/Papier Daunendruck 190g/m2

Farben

Zur Zeit stehen folgende Farben zur Verfügung:

Noha Mokhtar & Lucas Uhlmann: Recherchebilder für das Buch «La valise égyptienne» (2020)mehrplus

“Le téléphone a sonné et l’agent a eu l’air embêté. Il a gonflé ses joues, ce qui a redressé sa moustache, puis a longuement soupiré avant de finalement décrocher. Une deuxième sonnerie a retenti dans le hall des arrivées et un tapis roulant s’est mis en marche introduisant une série de bagages. J’ai hésité: raconter l’histoire ou raconter une histoire? J’ai décidé d’improviser. Alors, sans prendre congé de son interlocuteur, l’agent a replacé le téléphone sans fil sur la station de recharge, s’est assis en face de moi et a levé les yeux sans lever la tête. Par où commencer? il a lancé, par où voulons-nous commencer?”

(Extrait de “La valise égyptienne”)

http://www.nohamokhtar.ch
http://lucasuhlmann.com

“Le téléphone a sonné et l’agent a eu l’air embêté. Il a gonflé ses joues, ce qui a redressé sa moustache, puis a longuement soupiré avant de finalement décrocher. Une deuxième sonnerie a retenti dans le hall des arrivées et un tapis roulant s’est mis en marche introduisant une série de bagages. J’ai hésité: raconter l’histoire ou raconter une histoire? J’ai décidé d’improviser. Alors, sans prendre congé de son interlocuteur, l’agent a replacé le téléphone sans fil sur la station de recharge, s’est assis en face de moi et a levé les yeux sans lever la tête. Par où commencer? il a lancé, par où voulons-nous commencer?”

(Extrait de “La valise égyptienne”)

http://www.edition-hs.com/